Sie befinden sich hier: Offene Briefe


Hoffnung  Die Fortsetzung von Brief Nr. 1

Ich habe lange mit mir gerungen und habe aber dann doch unserem Sohn einen Brief geschrieben. Die ersten 2 Entwürfe hab ich vernichtet. Den 3. Brief hab ich, meines Erachtens, sehr vorsichtig geschrieben. Alles nur in der Ich-Form. Alles wie ich es empfinde, keine Vorwürfe. Leider hab ich aber in einem Satz gesagt das ich es schade finde, daß sie den Jungs den Kontakt zu uns nicht erlauben. Als wir von unserer Reise wieder kamen fand ich eine Nachricht auf dem AB. Es war der große Enkel. Er sagte: "Ich will nur sagen, daß Mama und Papa uns nicht verbieten Euch zu sehen. Wir wollen es selber nicht. Oma wollen wir sehen, aber Opa nicht, weil Opa Mama gemobbt hat". Am Ende wurde seine Stimme sehr stockend und ich glaube er hat geweint.

Dann war das Gespräch zu Ende. Unser Sohn hat nicht den Mut sich zu melden, obwohl er eigentlich Schuld an der Situation hat.

Mai 2012
Die Verfasserin ist uns bekannt.