Sie befinden sich hier: Offene Briefe


Kinder, Spielball der Erwachsenen

Ich wohne in ****, mein Sohn in **** und seine Kinder in ****. Durch diese weite Entfernung ist es mir auch kaum möglich dort einfach mal so aufzutauchen. Die ganzen Jahre haben wir als Großeltern immer nur zugesehen ja keinen Streit oder Unmut bei unseren Besuchen bei unserer Schwiegertochter aufkommen zu lassen, da mein Sohn mir sagte das sie es ausbaden müssen wenn wir weg sind. Er hat sich dann nach 10 Jahren von dieser Frau getrennt - es ging nicht mehr. Schon in dieser Zeit wurden Geschenke die wir für die Kids mitbrachten aussortiert und weggeschmissen. Wir durften auch schon damals nichts tun was meiner Schwiegertochter nicht passte. Als die Kids noch bei uns Urlaub machen durften, vor der Trennung, musste alles was sich die Kids bei uns zum Anziehen oder Spielen ausgesucht hatten bei uns bleiben.

Nach der Trennung wurde es die Hölle. Da fand nichts mehr Gnade. Wir durften die Kids nicht mehr über das Festnetz anrufen, die Telefonnummer wurde gewechselt. Angeblich haben wir sie mit obszönen Anrufen belästigt. Ich weigere mich aber mit meinen Enkelkindern "kontrolliert" über das Handy der Mutter telefonieren zu dürfen. Geschenke sind nicht erwünscht (außer Geld). Mein Sohn hat in der Zwischenzeit eine sehr liebe Lebenspartnerin und mit ihr ein Kind. Zu den 3en haben wir ein hervorragendes Verhältnis und es schmerzt mich mit ansehen zu müssen wie mein Sohn darunter leidet seine große Tochter nicht mehr sehen zu können - trotz Gerichtsbeschluss. Sie ist so manipuliert das sie sich weigert auch nur mit ihrem Vater zu reden. Die Kleine bekommt er, wie es seiner Ex-Frau in den Kram, passt zu sehen. Er wollte bei seinem letzten Besuch die Kleine mit zu uns bringen - er durfte nicht.

Manchmal habe ich das große Glück mit der Kleinen, wenn sie abgeholt wird von ihrem Papa, im Auto mit ihr zu sprechen oder mit ihr zu skypen. Ich habe erfahren das die Kleine das Weihnachtsgeschenk ihrem Papa wieder zurückgeben muss. In der vergangen Zeit wurden alle Geschenke die mein Sohn seinen Kindern gemachte hat bei EBay zu Geld gemacht oder ihm wieder vor die Füße geworfen.

Was sind das für Leute im Jugendamt, was für Familienrichter, die sich nicht für die Kids einsetzen und immer meinen, die Geschiedenen oder das Umfeld solle doch die Probleme lösen? Wenn das so wäre, bräuchten wir die Ämter und Gerichte nicht! Wieso ist es in Ordnung wenn seine Ex immer neue Männer anschleppt und mein Sohn Probleme hat seine Kids in sein intaktes und sehr liebevolles Zuhause mit einzubeziehen?

Nein, wir werden nicht klagen, mein Sohn hat eine panische Angst dann auch seine zweite Tochter nicht mehr sehen zu dürfen. Wir werden nichts tun was ihm schaden könnte. Ich habe der großen Tochter einmal einen Brief geschrieben und sie darin gebeten doch einmal zu überdenken wie man sich seinen Eltern gegenüber verhalten sollte. Sie hat nach ihm geschlagen und getreten. Ihre Mutter hat dieses Schreiben ihrer Anwältin vorgelegt und diese hat meinem Sohn gesagt, dass wir als Großeltern uns zurückhalten sollten, wir hätten kein Recht das Kind zu kritisieren. Was sind das für Rechtsanwälte? Mein Mann spricht über dieses Thema kaum mit mir. Es sagt nur immer, ich soll es doch so akzeptieren wie es ist. Nein, wir haben 3 Enkelkinder und mein Sohn hat 3 Kinder, das kann man doch nicht einfach vergessen ....


Dezember 2012
Die Verfasserin ist uns bekannt.