Sie befinden sich hier: Wissenswertes > Buchtipps



Buch: «Deutschland misshandelt seine Kinder»  [Michael Tsokos und Saskia Guddat]

Das deutsche Kinder- und Jugendschutzsystem versagt mit grausamer Regelmäßigkeit. Sozialarbeiter und Ärzte schreiten auch bei erkennbaren Misshandlungsfällen oft nicht ein. Richter sprechen in Zweifelsfällen vorschnell die Angeklagten frei.

Die Rechtsmediziner der Berlinder Cahrité Michael Tsokos und Saskia Guddat decken gravierende Missstände auf und zeigen, wie wir die Gesundheit und Rechte der Kinder besser schützen können.

Michael Tsokos und Saskia Guddat fordern nicht weniger als die komplette Umstrukturierung des staatlichen Kinderschutz-Systems in Deutschland. Zudem üben sie in ihrer Streitschrift massive Kritik an Jugendamtsmitarbeitern, Staatsanwälten, Kinderärzten und Richtern, an einem aus ihrer Sicht: "Kartell der Verleugner".

Ein Katalog an Lösungsvorschlägen

Der Katalog an Lösungsvorschlägen ist lang. Unter anderem fordern die Autoren den Ausbau der Kindertagesstätten, unabhängige Kontrolleure für die Jugendämter und freien Träger, härtere Strafen für die Täter und nicht zuletzt: Künftig Kinder schneller von den Erwachsenen zu trennen, die sie misshandeln.

Michael Tsokos, 1967 geboren, ist Professor für Rechtsmedizin und international anerkannter Experte auf dem Gebiet der Forensik. Seit 2007 leitet er das Institut für Rechtsmedizin der Charité. Seine Bücher über spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin sind allesamt Bestseller.

Saskia Guddat, 1980 geboren, ist Fachärztin am Institut für Rechtsmedizin der Charité. Sie ist Mitglied mehrerer Berliner Kinderschutzgruppen und berät die Berliner Kinderkliniken, den Berliner Kinder- und Jugendgesundheitsdienst sowie die Ermittlungsbehörden, Gerichte und Jugendämter.


ISBN: 978-3-426-27616-7