Sie befinden sich hier: Wissenswertes > Buchtipps



Buch: «Der Soziopath von nebenan»  [Martha Stout]

Erschreckende 4 Prozent unserer Mitmenschen weisen eine oft unerkannte Persönlichkeitsstörung auf, deren wichtigstes Symptom ein fehlendes Gewissen ist. Die Fähigkeit, Scham, Schuld oder Reue zu empfinden, fehlt den Soziopathen völlig und sie können jede Tat begehen, ohne sich nur im geringsten schuldig zu fühlen. Wie können wir sie erkennen? Eines der Hauptmerkmale ist eine Art Ausstrahlung, ein Charisma, das Soziopathen reizvoll oder interessant macht. Soziopathen können nicht lieben, sie lernen es früh, Gefühle vorzutäuschen, tatsächlich aber interessieren sie sich nicht für ihre Mitmenschen.

Sie sind häufig attraktive und spontane Menschen mit besonders viel Charme, doch ohne Skrupel manipulieren sie gezielt ihre Mitmenschen für ihre eigenen Zwecke. In "Der Soziopath von nebenan" erklärt die Amerikanerin Martha Stout anhand plastischer Beispiele, wie man diese erkennt und was ihr Handeln motiviert. Außerdem gibt sie 13 Regeln für den Umgang mit solchen Menschen, wie z.B. ihre Autorität in Frage zu stellen, Schmeichelei mit Skepsis zu begegnen und vor Rührseligkeit auf der Hut zu sein.

Soziopathen sind herzlos, völlig gleichgültig in Bezug auf das Wohlergehen anderer. Gezielt manipulieren sie ihre Mitmenschen für ihre eigenen Zwecke und scheren sich in keiner Weise um die Nachteile der von ihnen Ausgenutzten.

Fatalerweise zeichnen sie sich durch besonderen Charme und durch beeindruckende Redegewandtheit aus. Sie sind unfähig, echte Gefühle für Mitmenschen und sich selbst zu empfinden, doch äußerst gelehrig und daher in der Lage, Emotionen bestens zu imitieren.

Ph.D. Martha Stout hat Ihre Ausbildung am renommierten psychiatrischen McLean-Krankenhaus absolviert. Sie ist praktizierende Psychologin und klinische Dozentin an der psychiatrischen Fakultät der Harvard Medical School. Sie lebt in Cape Ann, Massachusetts, USA.

ISBN-13: 978-3211297070